Familienaufstellungen, oft auch als Systemaufstellungen bezeichnet, funktionieren über das Phänomen der Stellvertreterwahrnehmung. Dieses Phänomen ist bis heute wissenschaftlich nicht erklärbar, aber nachweisbar. Die Stellvertreter nehmen oft sehr genau die Gefühle derer wahr, die sie vertreten. Manchmal zeigen sie Symptome derer, für die sie stellvertretend stehen. Oder sie haben die gleichen Gedanken und sprechen sie aus. Und dies alles, ohne vorher Informationen über die Personen, die sie vertreten, bekommen zu haben. So zeigen sich häufig unbewusste Zusammenhänge, die unser Leben beeinflussen. Verhalten, Schicksale oder Krankheiten werden auf einmal verständlich.

Wir arbeiten aber auch in Einzelsitzungen mit Systemaufstellungen.  Hier nutzen wir Ihre Wahrnehmung, um die aufgestellten Bilder zu verstehen.